Warum der Friede uns braucht....

 

….wer möchte etwas für den Frieden tun? ….Teilnahme an Friedensgebeten…sind ja auch von zu Hause aus möglich oder übers Internet findet man etwas in der Nähe...

 

Friedensgebete sind nicht an eine oder überhaupt an Religion gebunden - Frieden ist etwas existenziell Wichtiges für unser (Über-)Leben hier. Bei all der derzeitigen Berichterstattung - die oft mehr darauf ausgerichtet ist was - nicht Geht - was Angst macht - ....anstatt zu schauen - was Geht und was Zuversicht macht...

 

Frauen singen für den Frieden ...Prayer of the Mothers - Official video

 

 

 

 

Und....um die Brücke von der Furcht zur Hoffnung und Zuversicht zu überqueren oder wenigstens einen ersten Schritt zu wagen, sagte

Johann Wolfgang von Goethe schon...

 

 

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt,
bewegt sich die Vorsehung auch.
Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen.
Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung,
und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle,
Begegnungen und materielle Hilfen,
die sich kein Mensch vorher je so erträumt haben könnte.
Was immer Du kannst, beginne es.
Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie.
Beginne jetzt!


Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Eine Aufgabe könnte sein; Frieden zu entwickeln im Herzen und Miteinander

 

 


 

 

 

 

 

 

 

In Anlehnung an die Übersetzung von Ulla Wittmann (1988)..."so spricht der Häuptling und Seher der Oglalla-Sioux, Black Elk" in "Leben wie ein Krieger" (Die verborgene Botschaft in den Lehren des Yaqui-Zauberers Don Juan von Ulla Wittmann (1988) (ihre Übersetzung) S. 14 aus Joseph Epes Brown, über die Bedeutung der Erfahrung des Einen für den Frieden.

 

 

 

 

 

 

 

...das Selbst als Mikrokosmos, als Abbild der gesamten Schöpfung

 

 

Gebet der Vereinten Nationen


Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn
im großen Weltall.
An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen,
dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält,
nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung.
Gib uns den Mut und die Voraussicht,
schon heute mit diesem Werk zu beginnen,
damit unsere Kinder und Kindeskinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen.

 

 

 

Gebet für den Frieden
(Initiative Ordensleute für den Frieden)


Gott, Du bist ein Gott des Lebens, und Du willst,
dass wir Menschen in Deiner Schöpfung das Leben in Fülle haben.
Wir kommen voller Ängste zu Dir, ratlos und ohnmächtig angesichts der Gewalt um uns und in uns.
Wandle uns in der Tiefe unseres Herzens zu Menschen, durch die Dein Friede in unsere Welt getragen wird. Segne mit Deinem Geist der schöpferischen Phantasie und der Geduld alle Menschen, die mit uns auf dem Weg sind zu Deinem Reich des Friedens.
Sende Deinen Geist auch in die Herzen derer, die gefangen sind im Netz der Gewalt – als Täter oder als Opfer – und lass uns nie die Suche aufgeben nach dem Gespräch mit ihnen.
Der Du unser Vater bist und uns in unserem Bruder Jesus Christus vorgelebt hast, wie wir Gewalt überwinden und Frieden schaffen können.
Amen.

 

 

 

OM
Wohlergehen sei mit allen. Friede sei mit allen.
Fülle sei mit allen. Reichtum sei mit allen.

Mögen alle glücklich sein. Mögen alle frei von Krankheiten sein.
Mögen sich alle um das Wohlergehen anderer kümmern. Möge niemand an Sorgen leiden.

Mögen unsere Worte überaus süß sein. Mögen wir hören gute Dinge mit den Ohren.
Mögen wir frei sein von Streit.
Om Frieden Frieden Frieden!

 

 


Gib mir die Kraft, leicht meine Freuden und Sorgen zu tragen.
Gib mir die Kraft, meine Liebe fruchtbar im Dienste zu machen.
Gib mir Kraft, die Armen nie zu verleugnen und meine Knie vor fremder Macht nicht zu beugen.
Gib mir die Kraft, meinen Geist über das Nichtige zu erheben, das mich täglich gefangen nehmen will.
Gib mir die Kraft, im Menschen aus verschiedenen Kulturen und religiösen Traditionen deine Nähe zu spüren, und gib mir die Kraft, mich deinem Willen hinzugeben in Liebe.
(nach Rigveda, Yajurveda und Atharvaveda und Rabindranath Tagore)

 

 


Erfahrungen aus dem wirklichen Leben
(Lothar Zenetti)
„Euch aber sage ich: Liebet eure Feinde!“ (Evangelium nach Lukas 6,27-28)
Leicht ist es für mich, zu lieben die Freunde.


Schwer ist es, zu lieben die Feinde.
Am schwersten ist es, zu lieben die,
die mir gleichgültig sind.


Leicht ist es, zu lieben alle, die einem nahestehen.
Schwer ist es, zu lieben den Nächsten.
Am schwersten ist es, zu lieben den,
der einem zu nahe kommt.

Warum nicht auch so?

Eine Ordensgemeinschaft von Frauen in der Normandie aus unterschiedlichen Ordensgemeinschaften haben gemeinsamt ein Haus des Friedens, maison de la paix , errichtet.

 

Hier einige Friedengebete aus ganz unterschiedlichen Traditionen

 

Baha¹i-Gebet für den Frieden und aus dem Baha¹i-Schrifttum, Buddhistischer Friedenstext, Friedensgebet aus dem Christentum, Friedensgebet aus dem Christentum im Geist von Franz von Assisi, Gebete in Hindu-Tradition, Friedensgebet aus dem Judentum und Muslimisches Gebet

 

Religionen auf dem Weg des Friedens

weitere Friedensgebete 

 

Und hier weitere Beispiele wie sich Menschen mit dem Herzen verbinden um für den Frieden zu beten. "Öffnen wir unsere Herzen" - Friedensgebete der Religionen 

 

Interreligiöses Treffen hoher Geistlicher in der italienischen Stadt Assisi

Öffnen wir unsere Herzen, Friedensgebet der Religionen

LICHTE - STILLE

 

 

...und weitere Adressen und Ideen und Projekte um aktiv mitzuwirken hier unter: Konkret 

 

 - aber alles beginnt in unserem Kopf und in unserem Herzen -

 

- wie wir uns und unsere nächste Umgebung wahrnehmen - ist Teil eines beginnenden Friedens -

 

 

Einige interessante Gedanken dazu - es beginnt ja schon bei den täglichen Nachrichtensendungen:

 

Was passiert mit uns eigentlich durch die ständigen Terrornachrichten, was macht das mit uns und was können wir tun; dazu hier ein

Artikel von Esther Göbel bei Krautreporter:

"Der Schrecken hat Deutschland erreicht. Ich entscheide mich trotzdem fürs Vertrauen." "Schalt die Angst aus und den Kopf ein"

 

Journalistenschule....angehende junge Journalisten/innen beschäftigen sich in ihrer Abschlussarbeit mit dem Thema Angst....interessante Variationen...und - wann wird Angst politisch (oder politisch genutzt)

 

Junge Flüchtlinge ...beschreiben in Lyrik ihre Flucht, ihre Sehnsucht, ihre Angst